Redakteur/ Juni 28, 2020/ Politik

AfD-Fraktion: Linksextremisten gefährden Arbeitsplätze und Energiesicherheit

Die linksextremistische Gruppierung „Ende Gelände“ besetzte seit den frühen Morgenstunden des 27.06.2020 einen systemrelevanten Schaufelradbagger im Tagebau #Jänschwalde, sodass dieser abgeschaltet werden musste. Die #Polizeikräfte samt Höhenretter sind mit einem hohen Aufgebot im Einsatz.

Der arbeitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Daniel Münschke, stellt fest: „Das Verhalten dieser linksextremen Aktivisten ist unverantwortlich und geradezu asozial. Wenn wohlstandsverwahrloste Großstadtjugendliche, die vermutlich noch keinen Tag in ihrem Leben wirklich gearbeitet haben, hier aus ideologischem Wahn die Arbeits- und Existenzgrundlage hart malochender #Lausitzer gefährden, kann man nichts beschönigen. Hier muss der #Rechtsstaat zum #Schutz seiner #Arbeitnehmer handeln.“

Der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Steffen Kubitzki, ergänzt: „Der nun beschleunigte und grundsätzlich fragwürdige #Kohleausstieg der #Bundesregierung ist ohnehin eine energiepolitisch unverantwortliche Entscheidung, die unsere #Energieversorgung und Wirtschaft gleichermaßen gefährdet. Die Linksextremisten von „Ende Gelände“ setzen diesen Entwicklung allerdings auf perfide Weise noch mal die Krone auf. Hier wird nicht nur unsere #Energiesicherheit, sondern auch der soziale Frieden unserer Gesellschaft gefährdet.“

Share this Post